Stellungnahme

Mit seinem Zitat nimmt Hartmut Steinecke klar Stellung zur Novelle von Uwe Timm. Er spielt besonders auf die wechselnden Erzählperspektiven und auf die episch intertextuelle Geschichtshandlung an. Er lobt die Novelle in den höchsten Tönen und findet es sehr gut, dass sie eine gewisse Initiative vom Leser erwartet. Er meint um die Novelle vollständig auszukosten muss man sehr gut aufpassen, die Novelle erwartet eine gewisse geistige Fähigkeit.Des weiteren meint er das alle intertextuellen Geschichtsteile perfekt miteinander verwoben sind um die Novelle noch epischer wirken zu lassen. Erst durch diese Kernaspekte ist das Stück von Uwe Timm eine epische Novelle.Mit seiner Aussage lobt Hartmut Steinecke auch den Autor der Novelle, Uwe Timm, da er seine geleistete Arbeit sehr schätzt. Dies macht sich daran bemerkbar, dass er es sehr löblich findet das alles so gut in einander verpackt ist um so ein höchst mögliches Leseerlebnis zu haben. Es ist für ihn eine umso größere Leistung wenn man es als Autor schafft ein derartig episches Werk zu schaffen. Es ist für einen Autor relativ schwierig mehrere Geschichten so geschickt miteinander zu verweben damit eine, am Ende für den Leser, gut lesbare Geschichte rauskommt.

15.12.15 16:09

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


uschi (18.12.15 10:51)
ey mr thecoolone. dein blog ist nicht der hit. es gibt einige andere blogs die sind 1000x besser als deiner.
die texte sind richtig gut zu lesen und es macht spaß dir zu folgen. bitte schreibe noch mehr, sodass wir dein blog der beste bleibt.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen